haarentfernung_artikel

Der Winter ist der beste Zeitpunkt für eine dauerhafte Haarentfernung

Auch wenn uns der Sinn aktuell angesichts der Temperaturen nicht nach Bikini und Badehose steht: Der nächste Sommer kommt bestimmt. Wer lästige Behaarung dauerhaft loswerden möchte, kümmert sich am besten in den kalten Monaten um eine Behandlung. Ploon Hellendoorn verrät, was man über eine dauerhafte Haarentfernung mit Hilfe von Laser wissen muss.

Headline Funktioniert die Haarentfernung per Laser für sämtliche Regionen?

Ja, wir können Haare am Körper und im Gesicht problemlos entfernen, etwa am Rücken, an den Beinen oder der Bikinizone, aber auch an der Oberlippe oder dem Kinn. Die Haarentfernung funktioniert bei allen Hauttypen – von ganz hell bis sehr dunkel. Lediglich bei sehr hellen oder weissen Haaren ist eine Entfernung mit Laser schwierig.

Wie viele Sitzungen sind für eine dauerhaft glatte Haut sind nötig?

In der DKZ arbeiten wir mit dem Goldstandard bei der Haarentfernung, dem Clarity Laser. Dadurch lassen sich unerwünschte Haare in 4-6 Behandlungen dauerhaft entfernen. Der Abstand zwischen zwei Sitzungen sollte jeweils ungefähr 4 Wochen betragen. Die Dauer einer einzelnen Sitzung liegt meist zwischen 30 und 60 Minuten und hängt von der Grösse des zu behandelnden Areals und der Anzahl und Beschaffenheit der Haare ab.

Wie funktioniert die dauerhafte Haarentfernung mittels Lasertechnologie?

Trifft das Licht des Lasers auf das im Haar befindliche Melanin, wird es in Wärme umgewandelt, die Haarwurzel wird dadurch zerstört. Allerdings lassen sich auf diese Weise nur die Haarwurzeln jener Haare veröden, die sich gerade in der Wachstumsphase befinden. Da unsere Haare zyklisch wachsen, befinden sich nie sämtliche Haare gleichzeitig in der Wachstumsphase. Aus diesem Grund müssen wir auch mehrere Sitzungen durchführen, um sämtliche Haare im richtigen Moment zu erwischen.

Warum ist eine Haarentfernung im Winter besser?

Vor einer Haarentfernung mit Laser sollte die Haut nicht gebräunt sein. Beim Bräunen entsteht Melanin. Je mehr davon in der Haut vorhanden ist, umso grösser ist das Risiko, bei der Behandlung auch die Haut zu reizen, denn der Laser setzt ja genau da an. Ausserdem sollte die Haut nach einer Laser-Behandlung nicht der Sonne ausgesetzt werden. Aus diesen Gründen ist eine Laserbehandlung im Winter wesentlich einfacher.

Ist die Laserbehandlung schmerzhaft?

Das hängt immer ein wenig vom individuellen Schmerzempfinden ab. Grundsätzlich sind Laserbehandlungen relativ schmerzarm. Ausserdem werden die betroffenen Regionen während der Behandlung gekühlt, bei Bedarf können im Vorfeld auch betäubende Cremes verabreicht werden. Nach der Behandlung kann es manchmal zu leichten Rötungen oder einem Spannungsgefühl kommen, die jedoch beide nach einigen Stunden wieder abklingen.

Wo liegen die Vorteile gegenüber einer Haarentfernung zu Hause?

Ein grosser Vorteil der Haarentfernung via Laser ist sicher, dass die Ergebnisse dauerhaft sind. Mit den meisten Techniken, die sich für den Heimgebrauch eignen, erzielt man keine dauerhaften Resultate. Auch im Vergleich zu IPL-Geräten hat Laser einen entscheidenden Vorteil: Weil Laser mit einer stärker gebündelten Lichtenergie arbeitet als IPL (Intense Pulsed Light), wird die Energie sehr präzis auf die Haarfollikel ausgerichtet, das Resultat wird dadurch besser. Ausserdem ist es dank unterschiedlicher Laserarten möglich, sämtliche Haut- und Haartypen zu behandeln.

Share on facebook
Share on twitter
Share on email

Diese Themen könnten Sie auch interessieren.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

* Pflichtfelder
Ploon Hellendoom bringt langjährige Erfahrung in dem Bereich Permanent Make-Up mit

Ploon Hellendoorn

Ploon Hellendoorn ist Haut-Therapeutin mit “Bachelor of Health in Skin Therapy”. Ihr Fokus liegt auf apparativen Behandlungen wie z. B. Lasertherapien.

Möchten Sie einen Termin buchen?

Folgen Sie uns

Meistgelesene Artikel